Ali-Ismail Korkmaz

18. Juni 2016
17:00bis22:00

Ali Ismail Korkmaz war ein Student, sozialistisch eingestellt und vom Glauben her ein Alevite. Er wurde bei dem sogenannten Gezi-Aufstand 2013 in Eskisehir (Türkei) umgebracht. Freie Filmemacher und Studenten der Film- und Medienhochschule sowie einige seiner Freunde haben einen biografischen Dokumentarfilm produziert, der über seine von offiziellen Stellen vertuschte Ermordung handelt.

Sein in Geislingen (Landkreis Göppingen) lebender Onkel und seine ältere Schwester, die derzeit in Geislingen zu Besuch ist, werden an der Veranstaltung teilnehmen. Der Künstler und Karikaturist Erdogan Karayel stellt bei der Veranstaltung die Porträts von Ali Ismail Korkmaz und allen weiteren acht jungen Menschen, die während des Gezi-Aufgstandes von der Polizei umgebracht wurden, aus. Der Alevitische Kulturverein Göppingen lädt alle die interessiert sind  herzlichst sein. Die Veranstaltung findet am 18.6. um 17 Uhr statt im Alevitischen Kulturverein, Heinrich Landerer Straße 72, 73033 Göppingen statt.